Besuch bei der Betriebsfeuerwehr der voestalpine

Gestern besuchte die Jugendgruppe der FF Wendling die Betriebsfeuerwehr der voestalpine in Linz. Neben interessante Fakten über die vielen Einsätze bei der voestalpine, durften die Kinder mit dem Feuerwehrauto mitfahren und den Wasserwerfer ausprobieren. Alle Jugendmitglieder durften auch die schwere Tauchausrüstung anprobieren und konnten sich dadurch in die Lage der Taucher hineinversetzen. Zum Schluss durften die Kinder vom ersten Stockwerk über die Feuerwehrstange rutschen.

24 Stundenübung

Um unseren Jugendfeuerwehrmitgliedern auch den Einsatz der aktiven Feuerwehrmitgliedern näher zu bringen, machten wir zusammen mit der Feuerwehr Rottenbach von 23. August auf 24. August eine 24 Stunden Übung mit Übernachtung im Feuerwehrhaus Rottenbach. Wie bei den Aktiven, wurde auch bei der Jugendfeuerwehr sehr auf die persönliche Schutzausrüstung geachtet. Um ihnen die verschiedenen Szenarien so nahe wie möglich zu bringen wurde alles auf echte Einsätze mit spontaner Alarmierung aufgebaut. Die Übung war in 4 Szenarien eingeteilt. Eröffnet wurde die Übung durch die Begrüßung der beiden Kommandanten der FF Wendling und FF Rottenbach. Kurz nach Beziehung des Schlafquatiers ging das erste mal die Sirene. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, wo die Jugend mittels Hebekissen bzw durch händisches Aufpackeln die unter dem Auto eingeklemmte Person retteten. Um ihnen auch den Einsatz bei Nacht näher zu bringen wurden die Kinder kurz nach Nachtruhe durch die Sirene aus den Betten gerissen um einen Brand mittels Schnelleinrichtung zu löschen. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Jugendmitglieder zum 3. Szenario alamiert: Brennendes/Rauchendes Auto, wo der Jugend das Löschen mittels Schaum näher gebracht wurde bzw konnten sie bei einem Geschicklichkeitsspiel den Umgang mit dem hydraulischen Bergegerät testen. Im Anschluss durfte noch jedes Jugendmitglied das Löschen mittels Feuerlöscher probieren. Nach dem Mittagessen wurde zum letzten Szenerio alamiert: Innenangriff in einem verrauchten Gebäude, wo sie die Aufgabe hatten diverse Gegenstände zu finden. Nach ereignisreichen 24 Stunden traten die Jugendlichen erschöpft, aber auch begeistert, voller neuer Erfahrung die Heimreise an.

Feuerwehrjugend Ausflug 2019

Am 19. August fuhr die gesamte Jugendgruppe Wendling nach Gmunden um den Grünberg mit 1004 Meter zu erklimmen. Nach einem sehr fordernden Aufstieg sind wir stolz am Gipfel angekommen. Als kleine Belohnung durften die Kinder die neue Sommerrodelbahn hinunter rasen.
Danach ging es über den Baumwipfelpfad mit einigen Stationen  zum 39 Meter hohen Aussichtsturm. Dort konnten wir die Aussicht im 360 Grad Blickwinkel genießen. Mit einem Rutschteppich ging es die 75 Meter lange Rutsche wieder hinunter.
Krönender Abschluss war noch ein Eis direkt am Traunsee.

 

FEUERWEHRHAUS NEUBAU / Stand: 06.08.2019

Unser Neubau wächst und wächst.

Die Maurerarbeiten gehen in den Endspurt. Erdgeschoss sowie Teile des ersten Obergeschosses sind fertig.

Gestern wurde der erste Teil der „Kielstegdecke“ verlegt. Diese sehr Ökologische aus Holz bestehende Variante, welche aus der Steiermark kommt und produziert wird, wurde in der Fahrzeughalle mittels Baustellenkran verlegt. Wie auf den Fotos ersichtlich, wird dadurch ein sehr warmes Raumklima geschafft. Am nächsten Montag sollte auch das Rüsthaus folgen.

#ffwendling#ffzupfing#ökologisch#nachhaltig#umweltbewusst

Ferienpassaktion 2019

Am 27.7.2019 fand gemeinsam mit den drei Feuerwehren Zupfing, Weeg und Wendling die Ferienpassaktion 2019 statt.
Um 9 Uhr gings für ganze 27 Kinder los. Es stand das Kennenlernen der verschiedenen Gerätschaften und Ausrüstung wie z.B.: Einsatzbekleidung, Wärmebildkamera und Atemschutzgerät am Programm. Eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto durfte natürlich nicht fehlen. Das Spritzen sowie Abkühlen mit verschiedenen Strahlrohren machte den Kindern bei sommerlichen Temperaturen eine große Freude. Ein Durchlauf der Hindernisbahn sowie Geschicklichkeitsübungen mit dem Hebekissen waren ebenfalls Bestandteil der Ferienpassaktion.
Zum Schluss gab es noch eine kleine Stärkung.
Es ist allen Feuerwehren eine Freude wenn soviele Kinder teilnehmen und mit voller Begeisterung dabei sind.

FEUERWEHRHAUS NEUBAU / Stand: 08.07.2019

Der Neubau des Feuerwehrhauses ist voll im Gange. Derzeit wird die Bodenplatte der Fahrzeughalle fertig gestellt.

Durch die Tatkräftige mithilfe der Feuerwehrkameraden und die professionelle Arbeit der Baufirma und derren Arbeiter liegen wir gut im Zeitplan. Auch beim Start bei über 30 Grad wurde durchgearbeitet.

Hier einige Bilder von der Baustelle.

Wasserschaden nach Platzregen

Am 07.07.2019 wurde die Feuerwehr Wendling um 22:14 Uhr nach einem sehr intensiven Platzregen zu einem Wasserschaden im Ortskern gerufen.
Bei der Lageerkundung wurde festgestellt das der komplette Keller eines Wohnhauses einige Zentimeter unter Wasser stand.
Von der Feuerwehr wurde der Keller ausgepumpt. Die Einsatzkräfte konnten um 23:45 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

4. Rang (Jugend) beim Bezirksbewerb in Schlüsselberg

Am Samstag den 29.06.2019 hat unsere Jugend gemeinsam mit der Jugendgruppe von Rottenbach beim Bezirksbewerb in Schlüsselberg den gewaltigen 4. Platz erreicht (in der 2. Klasse Bronze). Mit einer Zeit beim Hindernislauf von 80,80 Sekunden (fehlerfrei) und beim Staffellauf mit einer Zeit von 93,58 Sekunden (fehlerfrei) konnten sie die trainierten Leistungen bei sommerlichen Temperaturen abrufen.

Alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wendling gratulieren zu eurem Erfolg.
 


!!!EINSATZ!!! Ölspur nach technischen Gebrechen

Am 05.06.2019 um 15:14 Uhr wurde die Feuerwehr Wendling zu einer Ölspur im Grenzgebiet der Gemeinden Wendling und Rottenbach auf der Pramtal Bezirksstraße gerufen.
Ein Traktor hat aufgrund eines technischen Gebrechens, Motoröl auf einer Länge von rund 200 Meter verloren. Der Fahrzeuglenker reagierte sofort richtig und alarmierte die Einsatzkräfte und sicherte die Unfallstelle, bis zum Eintreffen der Feuerwehrkräfte ab.
Unverzüglich rückten bei rund 30 Grad Celsius, 8 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner unserer Wehr mit TLF-A und MTF aus. Nach der weiteren Absicherung wurde das ausgelaufene Öl mittels Ölbindemittel gebunden und fachgerecht entsorgt. Die Einsatzkräfte konnten um 16:51 Uhr wieder in das Zeughaus einrücken.

Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus der FF Wendling und FF Zupfing

Am Samstag, den 11. Mai 2019 luden die zwei Kommandanten und der Bürgermeister zur Spatenstichfeier nach Wendling ein.

Wendlings Bürgermeister Christian Perndorfer und die beiden Kommandanten HBI Sebastian Feischl (FF Wendling), HBI Jürgen Nöhammer (FFZupfing) luden am Samstagmittag zur Spatenstichfeier des neuen Feuerwehrhauses ein.

Das neue Gebäude ist das 1. im Bezirk Grieskirchen, in dem künftig zwei Feuerwehren gemeinsame Sache machen. Die Wehren aus Wendling und Zupfing bauen eine gemeinsame Zeugstätte mit 2,5 Stellplätzen und einer Gesamtbausumme von € 960.000,00.

Baubeginn ist im Juni und bereits Ende Mai 2020 soll das Haus bezugsfertig sein, dass in der Nähe des Bauhofes/Kläranlage Wendling künftig seinen Platz finden wird.

Neben dem Bürgermeister und den beiden Feuerwehrkommandanten waren auch Vertreter des Gemeinderates und der Bezirks-Feuerwehrkommandant sowie von der Baufirma (Duswald) Ing. Mühlböck und Baumeister Ing. Mayr (Planbüro Mayr) und Ing. Taubinger (Planung Taubinger) anwesend.

Als Erinnerung an diesen besonderen Tag wurde ein Spaten von allen anwesenden Ehrengästen handsigniert.

Quellen:

Bild – FF Wendling/ Text – gr.ooelfv.at

Bilderklärung Spatenstich (vlnr.):

Baumgartner Konrad (Vizebürgermeister)
Ing. Mühlböck Alfred (Fa. Duswald)
Roither Robert (Gemeindevorstand – FPÖ)
Feischl Sebastian (Kdt. FF Wendling)
Perndorfer Christian (Bürgermeister)
Nöhammer Jürgen (Kdt. FF Zupfing)
Baumeister Ing. Stephan Taubinger (Planung – www.bm-taubinger.at )
Höftberger Günther (Fraktionsobmann – ÖVP)
Ablinger Herbert (BFKdt.)
Baumeister Ing. Christoph Mayr (Planbüro Mayr – www.plan-mayr.at )

1 2 3